Die Unternehmen der PBG-Gruppe benutzen für den Datenaustausch mit ihren Kunden eine eigene Cloudlösung, die PBG-Cloud. Die PBG-Cloud basiert auf der Nextcloud – eine Self-Hosting Platform, für die sich beispielsweise auch deutsche Ministerien in Form der „Bundescloud“ sowie die Behörden der EU-Staaten Frankreich, Niederlande und Schweden entschieden haben.

Sicherer Datenaustausch mit der PBG-Cloud - Die PBG-Gruppe setzt auf die Nextcloud

Worum geht es?

Dem sicheren Austausch von Daten kann nicht genug Bedeutung beigemessen werden und die Datenmengen nehmen zu. Um diesen Austausch mit sicherer Verschlüsselung auf einfachen und direkten Wegen in modernster Form zu gewährleisten, werden vermehrt-Cloud-Lösungen benutzt, die aber häufig externe Cloud-Anbieter verwenden.

Die PBG hat sich für eine eigenständige Lösung entschieden - seit Jahresbeginn zunächst in einigen Pilotprojekten, insbesondere für unsere Kunden der Rentnerverwaltung, mittelfristig in allen Geschäftsfeldern. Dazu haben wir auf eigenen Servern bei uns im Hause die Nextcloud implementiert und als „PBG-Cloud“ umgesetzt.

Welche Vorteile hat diese Lösung?

Die PBG-Cloud bietet den verschlüsselten, digitalen Austausch von Daten in Echtzeit zwischen zwei oder mehreren Benutzern mit dedizierter Zugriffssteuerung über das Internet. Und das ohne einen Fremdanbieter. Nextcloud stellt lediglich das Softwaregerüst, welches übrigens „open source“ ist, der Quellcode des Programms also öffentlich verfügbar ist. Das schafft Transparenz und Sicherheit. Ein Fremdanbieter mit seiner Cloudlösung, womöglich mit Servern im Ausland, die nicht den strengen Datenschutzgesetzen des Unionsrechts unterliegen, ist nicht beteiligt. Die PBG-Cloud wird bei uns lokal ausgeführt und wir achten selbstverständlich genauestens auf die Erfüllung der strengen Auflagen der Datenschutzgrundverordnung und sorgen gewissenhaft für Datensicherheit und Ausfallschutz.

Wie benutzt die PBG die Nextcloud genau?

Die PBG betreibt die eigens angepasste Implementierung der Nextcloud als so genannte PBG-Cloud. Unsere MitarbeiterInnen haben je ein eigenes Konto für den Zugriff auf speziell eingerichtete Ordnerstrukturen, die dem Austausch von digitalen Daten mit Ihnen dienen. Dies tun wir insbesondere im Rahmen der Rentnerverwaltung, also unserem Administrationsservice und der Entgeltabrechnung von Versorgungsbezügen ehemaliger Beschäftigter unserer Kunden. Die Benutzung ist aber nicht auf diese Dienstleistung beschränkt und wir werden die PBG-Cloud zum Standard für das Übertragen von Daten zwischen Ihnen und uns machen.

Wo sind die Daten?
Ihre Daten befinden sich auf einem Server der PBG in Idstein, auf welchem die Software Nextcloud betrieben wird, und die die angebundenen Clients (Ihre und unsere Benutzerkonten) verwaltet werden.

Was ändert sich für Sie?
Zunächst einmal nichts. Unsere Bestandskunden werden sukzessive umgestellt. Wir stimmen uns natürlich mit Ihnen ab, wenn wir planen, unseren Datenaustausch mit Ihnen über die PBG-Cloud abzuwickeln. Bei unseren Neukunden setzen wir von Anfang an auf die PBG-Cloud. Einrichtung und Ausgestaltung hängen vom Umfang unserer Dienstleistungen für Sie ab und werden für Sie individuell konfiguriert.

Noch Fragen?

Mehr über die Nextcloud erfahren Sie hier.

Immer noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.